Alles neu macht 2020

2019 war ein spannendes Jahr. 1 Baby. 3 AGILE.RUHR Events, das barcamp.ruhr, die Scrumtische, Hackathons als Organisator und Juror. Im flowedoo Team durfte ich gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen Kunden aus den Medien, dem Handel und der Industrie beraten und begleiten. Von digitalen Web-Projekten bis zu Hardware im Automotive Bereich war alles dabei, von einzelnen Teams bis in die Geschäftsführung haben wir ganzheitlich Transitionen begleitet. Gemeinsam haben wir Workshops moderiert, uns zu Cases ausgetauscht und uns auch mal einfach nur so unterhalten.

Doch getreu meiner Überzeugung, dass Experimente nur funktionieren können, wenn man die Ergebnisse regelmäßig prüft und mit den ursprünglichen Zielen abgleicht habe ich mich entschieden, wieder meine Selbstständigkeit “alleine” fortzusetzen. Ich habe viel vor, und die strategische Freiheit der Selbstständigkeit hat sehr an mir gezogen.

Das Ruhrgebiet ist und war immer meine Mission. Hier und in der Umgebung möchte ich Menschen, Teams und Organisationen mit der agilen Welt vertraut machen und sie in ihrem Wandel begleiten. Tolle Produkte, spannende Branchen und talentierten Menschen die Werkzeuge und die Unterstützung geben, die sie brauchen, um ihre Produktivität zu vervielfachen, auch und gerade dadurch Freude an der Arbeit zu haben. Denn die Herausforderungen werden wirtschaftlich und gesellschaftlich stetig größer und nur gemeinsam können wir uns ihnen stellen.

Das tue ich auf viele verschiedene Weisen. Mit AGILE.RUHR bieten wir mittlerweile hunderten von Interessenten, Einsteigern und Profis in Agile, Scrum und Co. eine Heimat. Sei es auf den Scrumtischen, den AGILE.RUHR Camps oder dem CoRe Day Ruhr, für alle ist etwas dabei. Wir freuen uns, wenn auf diesem Wege Einsteiger Blut lecken, Umsteiger und Arbeitgeber zusammenfinden und sich Experten austauschen können.

Diese Events wären nicht möglich gewesen ohne die tollen Teams und Menschen dahinter. Gerade in der heißen Phase der Schwangerschaft und Elternzeit war ich häufig maximal im Hintergrund; vorne standen dankenswerterweise Jörg und Markus von AGILE.RUHR, Reinald für den Core Day Ruhr, Maik für das Barcamp.ruhr und last but not least Sabine und Thomas von der ista und Jean-Pierre, die den Scrumtisch wunderbar mit Jörg gemeinsam organisiert haben. Ihnen allen gebührt mein, unser aller Dank, denn ohne sie wäre dieses Jahr nicht so ausgezeichnet gelaufen.

Auch in den Kundenunternehmen durfte ich an vielen verschiedenen Stellen mitwirken. Mal als Coach, mal als Mentor, mal als Berater und immer als Mensch. Nicht immer war es einfach, weder für mich, noch die Beteiligten. Schwierige Gespräche, emotionale Veränderungen und erhellendes Coaching waren genauso an der Tagesordnung wie Fragen zu nachhaltiger Wirtschaftlichkeit der Unternehmen und der Lebensfähigkeit von Projekten und Produkten. Trotzdem haben wir uns immer auf Augenhöhe getroffen und konnten viele Erfolge verzeichnen. Vielen Dank dafür, und auch für das ungebrochene Vertrauen, das mir vor allem gegen Ende des Jahre ausgesprochen wurde, als klar war, dass ich mich verändere. Dies bedeutet mir sehr viel.

Im Neuen Jahr also soll viel Neues passieren. Neue Wege, sich mit Agile zu beschäftigen. Neue Angebote für Einsteiger, die auf der Suche nach einem ersten Impuls für ihre Reise sind. Umsteiger, die Ihren neuen Aufgaben Erfahrungen und Good Practices gegenüberstellen möchten. Aber auch für Profis, die Ihren Werkzeugkasten vervollständigen und sich weiterentwickeln wollen. Größere Events die mehr Zugkraft national haben; und wesentlich Kleinere, die für spitze Zielgruppen viel mehr Tiefgang bedeuten. Mehr von bestehenden Formaten, und teilweise ganz Neue. Mehr erfahrt Ihr beizeiten hier, auf Twitter und Xing. Und alles, immer, mit und für die agile Community im Ruhrgebiet. Euch vor allem bin ich dankbar, Euch Sponsoren, Euch Teilgebenden, Euch Fragen Stellenden, Euch Auftraggebenden, Euch Supportern und Euch Neugierigen. Ihr macht all dies möglich, und manchmal reicht es einfach, dabei zu sein.

Die Teams stehen hinter mir, die Community steht hinter mir, die Kunden stehen hinter mir und am Wichtigsten, meine Familie, meine Frau Merle und meine Söhne Carl und Konrad stehen hinter mir und geben mir Kraft, 2020 neue Abenteuer mit Euch allen anzugehen.

Also kann man eigentlich sagen, dass ich alles bin, nur nicht alleine in meinen Bestrebungen, Agile im Ruhrgebiet und darüber hinaus zu fördern. Und dafür bin ich sehr dankbar.

Wir haben viel vor im Neuen Jahr. Lasst uns loslegen. Vorwärts und Aufwärts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.